Schlagwort: Untertiefenbach

Folgt man der auf Seite 750 in „Das Tepler Land“ veröffentlichten Karte des Ortes Untertiefenbach, lag der Zwei-Achtel-Hof Untertiefenbach 20 rechts der Straßenbiegung, von Petschau

Aus der Familie des Schulgehilfen und späteren Lehrers Hilarius Stowasser mit Katharina Lugner wanderten mehrere Kinder und später auch Hilarius selbst nach Amerika aus. Die

Die Häuser von Obertiefenbach (zwischen Untertiefenbach und Neudorf gelegen) existieren heute – mit Ausnahme der Ruine der Neudorfer Mühle – nicht mehr. Beide Mühlen –

Katholische Kirchenbücher der Pfarrei Petschau verzeichnen ab dem frühen 18. Jahrhundert Taufen, Eheschließungen und Sterbefälle für Tiefenbacher Familien des Nachnamens Krines, Kriniß oder Krineß, deren

Der Ort Tiefenbach (Untertiefenbach mit Ortsteil Obertiefenbach) besaß bereits im 18. Jahrhundert eine eigene Kapelle, in der Gottesdienste für die Bevölkerung stattfinden konnten. Diese Kapelle